Ob ihrs hören wollt oder nicht; ich muss euch was erzählen:
Neulich hab’ ich mich verliebt, doch er war schon vergeben.
Ich dachte immerzu daran, an ihn, den ich nicht haben kann;
träumte mich durch jeden Tag, den ich ihn nicht bekam.

Eines Morgens werd ich wach und denke wieder klar:
Warum seh ich ein Problem, wo überhaupt keins war?
Nur, weil ich ihn nicht haben kann, begehr ich diesen einen Mann;
Denn, wenn ich ihn bekäme, würde ich ihn gar nicht nehmen.

Seither geht es mir recht gut, hab neuen Spaß am Leben.
Ich nehm die Dinge, wie sie sind, ich hab noch viel zu geben!
Wer weiß schon, vielleicht irgendwann begegne ich dem einen Mann,
den ich wirklich haben will, wenn ich ihn kriegen kann!?

Dresden, 20. April 2004
zurück