Ich glaube, Fehler macht jeder im Leben
u nd sie melden sich vorher nicht an.
Was ich tu', geht auch manchmal daneben,
weil ich nicht immer die Folgen sehen kann.

Ich hätte niemals geglaubt, nein, ganz ehrlich,
dass ich dich damit so tief verletzen kann.
Nur ganz flüchtig in losen Gedanken
dachte ich kurz einen Augenblick daran.

Ich wünschte so, du kannst vergeben.
Ich hab an jenem Abend einfach nicht bedacht,
dass du ihn noch so liebst, denn es war ja aus:
Nur darum ging ich mit zu ihm nach Haus.

Nun fühlst du dich enttäuscht und betrogen;
einer Freundin tut man so was doch nicht an.
Seitdem weigerst du dich, mich zu kennen:
Wie zwei Fremde stehen wir in der gleichen Bahn.

Manche Fehler entstehen ganz leise
und sie melden sich vorher nicht an.
Glaube mir, ich bereue es bitter,
und mir ist klar, dass ich nichts mehr ändern kann.

Darum hoffe ich, du kannst vergeben,
auch wenn ich dir nicht in die Augen blicken kann.
Ich habe dich verloren, ich bin dir so egal,
ich wünscht', ich hätte noch einmal die Wahl!

Dresden, im Oktober 2000
zurück